Geschichte

In den Jahren 1968 und 1969 nahm eine Handvoll junger Motorradfahrer aus Obernheim auf den Harthöfen und in Unterdigisheim an Motorradrennen im Gelände teil.

Die motivierten Fahrer waren bestrebt, ein eigenes Rennen in Obernheim durchzuführen. Nach einer intensiven Suche durch Kurt Moser, Emil Moser und Thomas Geisel fand man auch ein geeignetes Gelände im Eschental.

Geschichte des MSC Obernheim, Bilder von damals

Friedrich Rapp wurde von den Motorradfahrern mehrmals gebeten, die notwendigen Formalitäten in die Hand zu nehmen, um ein Rennen in Obernheim zu veranstalten.

Die Zustimmung der Grundstückseigentümer war die Geburtsstunde des MSC.

Bei den Motorrad- und Autofahrern wurde großes Interesse geweckt, welches dazu führte, das man in näherer und weiterer Umgebung vermehrt Motorräder kaufte.

BMW, Horex, Maico, Puch, DKW, Lux, Ardie, Adler, Zündapp, Herkules, usw

Keiner ahnte zu dieser Zeit den tatsächlichen Wert dieser Motorräder. Es wurde gesägt, geschweißt, man lies Kettenritzel anfertigen. Geländereifen wurden montiert, Probefahrten gemacht, und trainiert, bis es dann soweit war:

Das 1. Rennen im Eschental wurde 1969 durchgeführt.

Im November 1969 gründete man den MSC-Obernheim, 1970 wurden bereits zwei Rennen veranstaltet.

Hier einige Fahrer, die bei den ersten Rennen des MSC-Obernheim ihr Können unter Beweis stellten: